Berufsausbildung

Für junge Leute in Entwicklungs- und Schwellenländern ist heute eine qualifizierte und praxisorientierte Berufsausbildung wichtiger denn je. Aus diesem Grund ist 1974 in Chennai (Südindien) die Inter-Mission Industrial Development (IID) entstanden, ein Zweig der Inter-Mission, der die Aufgabe übernommen hat, jungen Frauen und Männern eine solide Berufsausbildung und eine in christlichen Werten gegründete Lebensführung zu vermitteln. Anfangs waren dies vor allem Lehrstellen in handwerklichen Berufen. In den letzten Jahrzehnten ist eine wachsende Zahl von praxisnahen Schulausbildungen, (community colleges) vor allem für Dienstleistungsberufe in der Computerbranche und im Industrie-, Mode- und Gesundheitsbereich dazugekommen. Besonders im Norden Indiens hat die Inter-Mission in den letzten Jahren neue Berufsausbildungen ermöglicht, beispielsweise Krankenschwesternschulen, theologische Ausbildungen, Lehrerseminare, technische Fachhochschulen etc.

Vor allem die Computerbranche liefert ein sehr grosses Potential an Arbeitsstellen, auch für junge Frauen. Jugendliche mit einer Berufsausbildung haben keinerlei Schwierigkeiten, gute Stellen zu finden. Erhebungen unter den ehemaligen Lehrlingen haben gezeigt, dass sich die jungen Berufstätigen sehr gut ins Arbeitsleben haben einfügen können und heute teilweise leitende Stellungen in verschiedensten Betrieben innehaben oder selbständig wurden. Viele von ihnen sind auch wertvolle Mitarbeiter in christlichen Werken geworden. Patenschaftsverwaltung Berufsausbildung